Methodik

Die Grundidee ist einfach und effektiv:


Ein engagierter Erwachsener verbringt als MentorIn regelmäßig Zeit mit dem Kind. Das 1:1 Mentoring bewirkt, dass Selbstvertrauen und Selbständigkeit gesteigert sowie neue Bildungschancen eröffnet werden, die soziale Kompetenz gefördert wird und vor allem die Kinder und Jugendlichen lernen, Verantwortung für sich und ihr Umfeld zu übernehmen.

Wir vermitteln sorgsam ausgewählte und kompetent vorbereitete MentorInnen als freundschaftliche WegbegleiterInnen und betreuen diese Tandems professionell während der gemeinsamen Zeit.

Das Programm ist für Kinder und Jugendliche vollkommen kostenfrei. Die MentorInnen- Tätigkeit ist ehrenamtlich.

Die Säulen unserer Arbeit:

  • Das Wohl des Kindes steht immer an erster Stelle.
  • Unsere MentorInnen durchlaufen ein mehrstufiges, international bewährtes Aufnahmeverfahren und werden sorgsam auf ihre neue Rolle vorbereitet.
  • Bei der Zusammenstellung eines jeden Tandems legen wir großen Wert darauf, Interessen und Charakter von MentorIn und Kind bestmöglich aufeinander abzustimmen.
  • Die fundierte fachliche Betreuung eines jeden Kindes mit seiner Familie wie auch der MentorInnen sind für uns selbstverständlich.

Die folgende Infografik gibt eine Übersicht über unser international bewährtes Auswahlverfahren und den genauen Ablauf eines Tandem-Prozesses.

BBBS Tandemprozess

Hier öffnet sich die Grafik in einer gut lesbaren pdf-Ansicht.

Wir bieten
Kindern und Jugendlichen
im Alter von 6 bis 17 Jahren einen engagierten Erwachsenen als großen Bruder oder große Schwester, der/die mit ihnen Zeit verbringt.
Jetzt mitmachen!


Wir bieten
engagierten Erwachsenen eine verantwortungsvolle Aufgabe, indem sie unseren Kindern und Jugendlichen ehrenamtlich Zeit und Aufmerksamkeit schenken (ca. 2 Stunden pro Woche).
Jetzt mitmachen!

Wir suchen
SponsorInnen, die mit ihrer Geld-, Sach- oder Zeit-Spende ein weiteres MentorIn-Kind-Tandem möglich machen.
Jetzt mitmachen!