Was ist das Besondere am Programm von “Big Brothers Big Sisters Österreich”?

Bei “Big Brothers Big Sisters Österreich” steht das Wohl der Kinder immer an erster Stelle. Die optimale fachliche Betreuung unserer MentorInnen, der Kinder und ihrer Familien sowie die Einhaltung unserer hohen Qualitätsstandards sind für unser multi-professionelles ExpertInnenteam selbstverständlich. Unsere MentorInnen durchlaufen ein mehrstufiges, international bewährtes Aufnahmeverfahren und werden sorgsam auf Ihre neue Rolle als großer Bruder/große Schwester vorbereitet. Bei der Zusammenstellung der Tandems legen wir großen Wert darauf, dass sich Kind und Erwachsener in ihren Interessen und Persönlichkeitsmerkmalen bestmöglich ergänzen.

Was kostet die Teilnahme?

Für Kinder und Jugendliche ist die Teilnahme vollkommen kostenfrei.

Was ist ein Mentor/eine Mentorin bzw. ein Großer Bruder/eine Große Schwester?

Ein/e MentorIn ist jemand, der/die sich für seinen kleinen Bruder/ihre kleine Schwester regelmäßig Zeit nimmt, ihm oder ihr Aufmerksamkeit und Respekt schenkt, damit Wertschätzung vermittelt sowie Erfahrungen und Wissen mit ihm/ihr teilt. Ein/e MentorIn ist ein/e FreundIn, der/die unsere Kinder dabei unterstützt, ihre individuellen Potenziale zu entfalten, eine Vertrauensperson und nicht zuletzt ein Vorbild.

Wer kann als Kind/Jugendlicher bzw. Familie bei Big Brothers Big Sisters teilnehmen?

Familien mit Kindern im Alter von 6 bis 17 Jahren sind herzlich eingeladen, sich für unser Programm anzumelden. Mentoring eignet sich für Kinder und Jugendliche in unterschiedlichsten Lebenssituationen, z. B. nach einem Umzug in eine andere Stadt oder ein anderes Land, bei Trennung der Eltern, Erkrankung eines Familienangehörigen u.v.m. Auch junge Menschen, denen ein/e zusätzliche/r AnsprechpartnerIn gut tut, sind bei uns jederzeit willkommen.

Wer kann Mentor oder Mentorin werden?

Engagierte, verantwortungsbewusste Erwachsene quer durch alle Berufs-, Alters- und Bildungsgruppen, die gerne ehrenamtlich als großer Bruder/große Schwester tätig werden möchten, sind jederzeit herzlich willkommen. Grundsätzlich gilt: Besondere Vorkenntnisse sind nicht von Bedeutung – der Wille und die Bereitschaft, regelmäßig und über mindestens ein Jahr als MentorIn tätig zu sein, sind entscheidend. Offenheit, die Freude mit Kindern zu arbeiten und eine ausgeglichene Persönlichkeit setzen wir voraus.

Was wird von Mentoren und Mentorinnen erwartet?

Unsere MentorInnen schenken ihren kleinen Brüdern / Schwestern für mindestens ein Jahr regelmäßig Zeit und ungeteilte Aufmerksamkeit. Durch ihr ehrenamtliches Engagement helfen sie jungen Menschen, sich zu verantwortungsbewussten Persönlichkeiten zu entwickeln, liefern Anregungen und fördern die sozialen Kompetenzen. MentorInnen sind keine NachhilfelehrerInnen und keine BabysitterInnen. Sie sind erwachsene, zuverlässige Freunde.

Wie werden Mentoren und Mentorinnen vorbereitet und unterstützt?

Alle InteressentInnen durchlaufen zunächst ein mehrstufiges Auswahlverfahren und erbringen eine Strafregisterbescheinigung – “Big Brothers Big Sisters Österreich” garantiert selbstverständlich den Schutz der Privatsphäre und der persönlichen Daten. Alle zukünftigen MentorInnen werden sorgsam im Rahmen von Workshops und Coaching-Gesprächen mit ihrer Mentoring-Betreuung auf ihre neue Rolle vorbereitet und können sich auch regelmäßig mit anderen MentorInnen austauschen. Natürlich begleitet unser ExpertInnen-Team während der gesamten Mentoring-Zeit sowohl die Kinder mit ihren Familien als auch unsere MentorInnen, wodurch jederzeit optimale Betreuung gewährleistet ist.

Was ist ein Tandem?

Ein Tandem bezeichnet im Mentoringprozess ein Gespann aus einem erwachsenen und einem jungen Menschen. Der erwachsene Mensch übernimmt die Rolle des Mentors bzw. der Mentorin, der/die als vertrauensvolle Ansprechperson einem jungen Menschen mit all ihrer Erfahrung und Wertschätzung unterstützend zur Seite steht. Bei “Big Brothers Big Sisters Österreich” bekommen Mädchen eine sogenannte große Schwester und Burschen einen großen Bruder zur Seite gestellt. Die sorgsam zusammengestellten Tandems bestehen im Mentoring dann für mindestens ein Jahr und können auch verlängert werden.

Wie werden die idealen Tandem-PartnerInnen ermittelt?

Sowohl die künftigen MentorInnen als auch Kinder und Jugendliche werden von unserem multiprofessionellen Team zu ihrer Motivation, ihren Einstellungen, Interessen und Hobbys befragt. Wir legen großen Wert darauf, die Wünsche und Vorstellungen unserer MentorInnen und Mentees gut zu kennen, denn Persönlichkeit und Interessen spielen eine wichtige Rolle bei der bestmöglichen Zusammenstellung unserer Tandems.

Was passiert bei den Treffen?

Nach der erfolgreichen Zusammenführung von MentorIn und Kind besteht jedes Tandem für mindestens ein Jahr. Insgesamt werden etwa 8 Stunden im Monat gemeinsam verbracht. Bei den regelmäßigen Treffen alle ein bis zwei Wochen steht vor allem der gemeinsame Spaß im Vordergrund – wo und wie die Zeit miteinander verbracht wird, hängt von den individuellen Interessen der Kinder und MentorInnen ab. Das Team von “Big Brothers Big Sisters Österreich” unterstützt gerne und steht mit Tipps und Anregungen (z.B. auf Facebook, Google+) zur Seite; immer getreu dem Motto: Miteinander lachen - voneinander lernen.

Wir bieten
Kindern und Jugendlichen
im Alter von 6 bis 17 Jahren einen engagierten Erwachsenen als großen Bruder oder große Schwester, der/die mit ihnen Zeit verbringt.
Jetzt mitmachen!


Wir bieten
engagierten Erwachsenen eine verantwortungsvolle Aufgabe, indem sie unseren Kindern und Jugendlichen ehrenamtlich Zeit und Aufmerksamkeit schenken (ca. 2 Stunden pro Woche).
Jetzt mitmachen!

Wir suchen
SponsorInnen, die mit ihrer Geld-, Sach- oder Zeit-Spende ein weiteres MentorIn-Kind-Tandem möglich machen.
Jetzt mitmachen!